31. Januar 2019 – ein Monat ganz im Zeichen der Saisonalität

Jedes Gemüse zu seiner Zeit, Fleisch direkt vom Bio-Bergbauernhof im Avers und freiwillige Mitarbeit im Fokus der SRF-Sendung „Doppelpunkt“ – es gibt viele Neuigkeiten!

Wichtig und deshalb vorneweg: Am Dienstag, 12. Februar bleibt der frischlinge-Laden geschlossen. Wir nehmen uns Zeit für einen Team-Austausch.

Auf einen experimentierfreudigen Februar!
Im Februar wagen wir es, für einmal auch im Winter ausschliesslich auf einheimisches, saisonales Gemüse zu setzten. Das heisst, wir verbannen Zucchetti, Tomaten und Auberginen aus dem Sortiment und füllen unseren Gemüsekühler mit noch mehr verschiedensten Kohlsorten, Pastinaken, Kartoffeln, Randen, Wirz, Kürbis etc. … – und jaaa, damit lassen sich auch ganz viele wunderbare Rezepte zaubern. Sprich uns an, wenn Du nicht weisst, was damit anfangen.

Dieses Experiment ist ein Resultat aus der Umfrage, welche die Arbeitsgruppe „Regional & Saisonal“ im November durchgeführt hat. Darin haben wir die Frage gestellt, inwieweit der Laden (im Winterhalbjahr) importierte Gemüse und Früchte anbieten soll. Es zeigte sich, dass den allermeisten Kund*innen Saisonalität und damit eine nachhaltige Ernährungsweise sehr am Herzen liegt. Nun wollen wir also für einen Monat testen, ob wir Broccoli und Zucchetti sehr oder nur ein wenig vermissen, ob wir Kohl für immer von der Speisekarte streichen oder freudig neue Gemüse und Rezepte entdecken.

Wir sind gespannt auf eure Rückmeldung – jederzeit gerne per Mail oder in der Feedback-Box im Laden!

Biofleisch direkt ab Hof
Ihr habt erneut die Möglichkeit, 10 bis 12 kg Mischpakete vom Bio-Jungrind aus dem Hochtal Avers in Graubünden zu bestellen. Das Tier kommt vom kleinen, Knospe zertifizierten Bio-Bergbauernhof von Cordula und Hannes Stoffel in Juppa (bei Juf) auf 2015m.
„Oleander“ (im Bild) lebte zwölf Monate in der Herde bei seiner Mutter. Mit deren gesunder Milch, der steten Bewegung, den feinen Bergkräutern auf der Alp und im reichhaltigen Bergheu konnte das besonders schmackhafte Muskelfleisch wachsen.
Ein Mischpaket enthält Hackfleisch, Geschnetzeltes, Voressen, Entrecôte, Braten, falsches Filet, Plätzli à la minute, Saftplätzli, Siedfleisch, Hohrücken, Huftplätzli, Filetplätzli. (Die Verteilung ist gemäss dem natürlichen Vorkommen im Tier) Das alles kommt in Kleinportionen, küchenfertig vakumiert, zum sofortigen Zubereiten oder Einfrieren und so verpackt, dass es sich auch zwei Kunden gerecht aufteilen können.

Mit Abo beträgt der Preis pro Kilo 42 Franken. Die Pakete werden voraussichtlich am 13. Februar direkt nach dem Vakuumieren in der Genossenschafts-Metzgerei Viamala in Andeer in den frischlinge-Laden geliefert.

Nähere Informationen bekommt Ihr auch direkt bei
Cordula & Hannes Stoffel, Hof Juppa, 7447 Cresta (Avers)
081 667 11 81, h-stoffel@gmx.ch.
die frischlinge im Radio

 

die frischlinge im Radio!
Kürzlich war Radio-SRF1-Redaktorin Sarah bei uns im Laden und hat mit Jonas über Freiwilligenarbeit gesprochen. Ihr hört den Beitrag in der Sendung „Doppelpunkt“, voraussichtlich am 26. Februar.

Und wenn wir schon bei Freiwilligenarbeit sind: Wer Zeit und Lust hat, bei den frischlingen mitanzupacken, darf sich jederzeit als Ladenhelfer*in melden. Gegen vier Halb- oder zwei Ganztage pro Monat bekommt man*frau das Einkaufsabo gratis – genau genommen ist es also nur Fast-Freiwilligenarbeit nennen 🙂

 

 

Neu im Sortiment

für …
unterwegs: Sandwiches, Salate und Müesli von James Jar
einen warmen Bauch: Suppen von Suppen&Pedale
Feinschmecker: Safran von Rubino aus dem Tessin
den Mexikaner in uns: Weizentortillas
Mamis & Papis: Folgemilch von Holle
Naschkatzen: La Flor Schokolade, produziert in Wiedikon
die Aktiven: Sportmolke
und und und….

Schreibe einen Kommentar